Shell V-Power, Aral Ultimate und Co – Was taugen Premiumkraftstoffe?

Finden Sie hier den günstigsten Benzinpreis in Ihrer Umgebung!

Tankstellen bieten auch Premiumkraftstoffe wie Shell V-Power an.

Tankstellen bieten auch Premiumkraftstoffe wie Shell V-Power an.

Die Auswahl an den von Tankstellen in Deutschland angebotenen Kraftstoffen ist riesig.

Neben Diesel, Super, Super Plus und E10 bieten mittlerweile immer mehr Marken-Anbieter auch Sprit in Premiumqualität zum Tanken an.

Doch woraus bestehen diese Kraftstoffe eigentlich? Unterscheiden sie sich von den herkömmlichen? Und wenn ja, wie?

Bieten sie Vorteile für das Auto bzw. den Motor oder handelt es sich ausschließlich um Geldschneiderei? Der folgende Ratgeber gibt hierüber Auskunft.

Wodurch zeichnen sich die Super-Kraftstoffe aus?

Große Ketten wie Aral, Shell und Esso verkaufen ihren Kunden verschiedene Treibstoffe, von denen einige die gewisse Extraportion Pflege und noch anderen Features für das geliebte Kraftfahrzeug mitbringen sollen. Der Mineralölkonzerne versprechen unter anderem folgenden Mehrwert:

  • 10 Prozent mehr Leistung
  • geringerer Verbrauch
  • besonders schonend für den Motor
  • produziert weniger umweltschädliche Schadstoffe

Erreicht wird dies durch die Zusammensetzung. Ihre Qualität verdanken die Kraftstoffe unter anderem den beigemengten Additiven, bestimmte Zusatzstoffe, die den Kraftstoff noch hochwertiger machen. Dafür wird an der Zapfsäule auch ein stolzer Preis verlangt.

Zwischen welchen Sonder-Benzin- und -Diesel-Kraftstoffen Verbraucher die Wahl haben, zeigt folgende Übersicht:

  • Aral Ultimate Diesel
  • Shell V-Power Diesel
  • Total Excellium Diesel
  • BP Ultimate Diesel
  • Esso Supreme Diesel
  • Total Excellium Super
  • Aral Ultimate 102
  • Shell V-Power Racing
  • BP Ultimate Super
Sowohl Shell V-Power als auch Aral Ultimate unterscheiden sich von den herkömmlichen Kraftstoffen durch eine höhere Oktanzahl. Sie liegt bei beiden bei einem Wert von 100. Aral Ultimate gibt es sogar mit 102 Oktan (Aral Ultimate 102). Die Oktanzahl ist ein Maß für die Klopffestigkeit. Je höher sie ist, desto größer die Wahrscheinlichkeit einer kontrollierten Verbrennung.

Was Shell mit seinen Premium-Benzinsorten verspricht

Für Premiumkraftstoffe müssen Verbraucher tiefer in die Tasche greifen.

Für Premiumkraftstoffe müssen Verbraucher tiefer in die Tasche greifen.

Shell bezeichnet sein Premium-Diesel wie auch Premium-Super (beides unter dem Label V-Power angeboten) vollmundig als „Performance-Kraftstoff“.

Verbrauchern verspricht das Unternehmen schon seit über zehn Jahren mit bester Technologie Rückstände im Motor zu beseitigen bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen.

Hierfür sorgt beim V-Power Racing ein schützender Belag, der sich im Motorinneren auf Kolben und Zylinderwand legt. Der Clou: Hierdurch wird die Reibung reduziert und die Leistung gesteigert.

Der Mineralölkonzern rühmt sich, den Racing-Kraftstoff zusammen mit der Formel-1-Legende Ferrari entwickelt zu haben. Im Rahmen der technischen Partnerschaft haben sie gemeinsam an der besten Lösung gearbeitet.

Der Shell V-Power Diesel ist mit besonderen Additiven angereichert, der vor allem dafür sorgen soll, dass sich weniger Schmutz und andere Rückstände an den Einspritzdüsen anlagern. Korrosion wird damit vorgebeugt und der Durchfluss des Treibstoffs verbessert. So holt er das Beste aus Ihrem Fahrzeug raus.

Beim Super Fuelsafe 95 handelt es sich um ganz normales Super-Benzin mit einer Research-Oktan-Zahl (ROZ) von 95. Gleichwohl macht der außergewöhnliche Name stutzig. Das sollte Sie als Autofahrer jedoch nicht irritieren. Läuft Ihr Auto normalerweise mit Super, dann funktioniert auch dieser Kraftstoff ohne Probleme. Ihm sind im Gegensatz zu vergleichbaren Ottokraftstoffen an anderen Tankstellen lediglich – laut Hersteller – motorschonende Additive beigemischt. Fahren Sie eine Shell-Tankstelle mit einem Dieselfahrzeug an, bietet Ihnen der Hersteller ebenfalls einen für Ihren Motor passenden Treibstoff an (Diesel Fuelsafe).

Und welche Vorteile versprechen die preisintensiven Aral-Kraftstoffe?

Der Mineralölkonzern rühmt sich bei seinem Aral Diesel Ultimate ebenfalls mit einer Verbrennung, die nahezu keine Rückstände hinterlässt. Darüber hinaus reduziert es den Kraftstoffverbrauch und trägt dazu bei, das Maximum an Leistung aus dem betankten Fahrzeug herauszuholen.

Dies wird durch die Inhaltsstoffe des Diesel Ultimate sowie der hohen Cetanzahl, die mindestens 60 oder mehr beträgt, erreicht.

Die Cetanzahl gibt an, wie zündwillig ein bestimmter Dieselkraftstoff ist. Je höher, desto besser. Das absolute Optimum ist bei einer Kennzahl von 100 erreicht. Bei einem großen Wert reduziert sich der Zündverzug, also die Zeit zwischen dem Punkt der Einspritzung und der Verbrennung.

Aral verspricht vor diesem Hintergrund, dass sein Premiumkraftstoff dazu führt, dass Autofahrer nicht nur schneller in höhere Geschwindigkeiten vordringen, sondern auch gleichzeitig weniger umweltschädliche Stoffe wie Kohlenmonoxid ausstoßen.

Shell V-Power und Aral Ultimate im Test

Angesichts der hohen Preise, die Aral und Shell für das Benzin aufrufen, hat sich der Allgemeine Deutsche Automobil Club (ADAC) die Premiumkraftstoffe mal ganz genau angeschaut und getestet, ob sie den Versprechen der Hersteller auch wirklich standhalten.

Mit Aral Ultimate Diesel und Co holen nur wenig mehr Leistung aus Ihrem Fahrzeug heraus.

Mit Aral Ultimate Diesel und Co holen nur wenig mehr Leistung aus Ihrem Fahrzeug heraus.

Sowohl im V-Power-Diesel-Test als auch im Aral Ultimate Diesel-Test wies der ADAC nur marginale Vorteile durch das Tanken von Premiumkraftstoffen nach. Zwar konnte ein Mehr an Motorleistung ausgemacht werden, doch dieses Plus bewegte sich lediglich zwischen 1,6 und 4,5 Prozent – ein verschwindend geringer Wert.

Und auch den Kraftstoffverbrauch haben sie unter die Lupe genommen. Heraus kam: Er reduzierte sich um nur maximal knapp sechs Prozent. Zu den Auswirkungen auf die Schadstoffemissionen konnte der Club aufgrund der uneindeutigen Datenlage keine belastbare Einschätzung treffen.

Und auch bei der Erprobung vom exquisiten Shell- und Aral-Benzin zeigten sich im Vergleich zu den regulären Kraftstoffen wie Shell Super Plus oder Aral Super Plus nur minimale Verbesserungen, wenn überhaupt. Es wurden folgende Erkenntnisse zum Shell V-Power (100 Oktan) gewonnen:

  • Die Leistung erhöhte sich um maximal 1,7 Prozent.
  • Auch die Elastizitätsverbesserung blieb hinter den Erwartungen zurück (max. +2,1 %)
  • Ebenfalls nicht signifikant positiv wurde das Beschleunigungsverhalten durch den besonderen Treibstoff beeinflusst (max. +1,2 %).

Das Fazit des Automobil Clubs und auch anderer Tester lautet deshalb: Zwar führen Shell V-Power und Aral Ultimate in der Regel zu Verbesserungen hinsichtlich Leistungsvermögen und Kraftstoffverbrauch. Doch angesichts der hohen Preise, die von den Mineralölkonzernen für Benzin und Diesel aufgerufen werden, können Verbraucher getrost auf den vom Autohersteller empfohlenen Sprit zurückgreifen. Damit machen sie nichts verkehrt und sparen auch noch einige Euro.

Große Kritik üben die Tester unter anderem an der Werbung mit der hohen Oktanzahl. Denn: Die in normalen Pkw verbauten Motoren sind hierauf nicht ausgelegt, sondern können maximal einen Kraftstoff mit einer Klopffestigkeit von 98 verwerten. Ergo zahlen Verbraucher an der Tankstelle im Glauben diesen konkreten Mehrwert nutzen zu können mehr Geld. Verbraucherschützer sehen das kritisch.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...