Benzinpreise Bremen – Finden Sie den besten Preis

Finden Sie hier den günstigsten Benzinpreis in Bremen!

In Bremen tanken Verbraucher vergleichsweise günstig.

In Bremen tanken Verbraucher vergleichsweise günstig.

Das Bundesland Bremen, welches aus der Hauptstadt Bremen und der in der näheren Umgebung liegenden Großstadt Bremerhaven besteht, ist als einziger Zwei-Städte Staat in Deutschland einzigartig.

Zudem ist es das kleinste der 16 Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland.

In der an der Weser gelegenen Hansestadt Bremen leben knapp 550 000 Einwohner, in Bremerhaven noch einmal etwas über 100.000 Menschen.

Den meisten ist Bremen wohl ein Begriff aus den „Bremer Stadtmusikanten“, dem Märchen der Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm, das vom Esel, dem Hund, der Katze und dem Hahn erzählt, die auf große Wanderschaft gehen und ihr Glück in Bremen suchen.

Noch heute erinnert ein Denkmal am Rathaus, gestaltet von Gerhard Marcks, an die Geschichte.

Bremen schaut auch auf eine lange Geschichte als Handelsstadt zurück. Unmittelbar an der Weser und anderen Nebenflüssen (Ochtum, Wümme, Hamme und Lesum) gelegen, florierten Handel und Gewerbe bereits seit Mitte des 14. Jahrhunderts bis es Anfang des 19. Jahrhunderts zu einer Übersandung (Anhäufung von Treibsand) der Weser kam.

Mit der Entwicklung von Ottomotoren und der industriellen Fertigung von Automobilen nahm im Lauf der Zeit die Bedeutung von Kraftstoffen wie Benzin und Diesel für den Handel zu.

Tankstellen in Bremen

Echte Bremer lieben ihren Verein, den SV Werder Bremen, ansässiger Fußballclub und Mitglied der 1. Fußball-Bundesliga. Er wurde 1899 gegründet und trägt die Vereinsfarben Grün-Weiß.

Bremer Werder-Card-Besitzer sparen u. a. beim Dieselpreis 1 Cent pro Liter.

Bremer Werder-Card-Besitzer sparen u. a. beim Dieselpreis 1 Cent pro Liter.

Werder-Fans zahlen im Weser-Stadion mit der WERDER-CARD, einer Art Geldkarte, die das bargeldlose Bezahlen möglich und die Suche nach Kleingeld unnötig macht.

Neben den Vorteilen im Stadion profitieren Fußball-Liebhaber aber auch an einigen Tankstellen. Bei Barzahlung erhalten Sie bis 2017 einen Rabatt von 1 Cent pro Liter Sprit an den Hoyer Tankstellen in Bremen.

Gegründet wurde die Hoyer-Unternehmensgruppe 1924. Sie verkauft heute an 150 freien Tankstellen sowohl Mineralölprodukte wie Super und Diesel als auch alternative Kraftstoffe wie Holzpellets und Flüssiggas unter eigenem Namen, die sie jedoch u. a. von den bekannten Mineralölkonzernen erwirbt.

Günstig tanken in Bremen

Autofahrer tanken im Norden relativ günstig. Die Preise für Benzin sind hier vergleichsweise gering. Einer Erhebung des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC) nach, lagen die Spritpreise in Bremen im Dezember 2014 sogar in ganz Deutschland nirgendwo niedriger. Mit einem Preis von durchschnittlich 1,144 Euro pro Liter Benzin, zahlten die Verbraucher an Bremer Tankstellen am wenigsten für Diesel, Super, E10 und andere Kraftstoffe.

Günstig tanken in Bremen Fans des SV Werder Bremen.

Günstig tanken in Bremen Fans des SV Werder Bremen.

Zurückzuführen sind die niedrigen Dieselpreise in Bremen zum einen auf die sinkenden Ölpreise, die sich zeitweise fast halbiert haben.

Auf der anderen Seite führt auch der erbitterte Preiskampf verschiedener Mineralölkonzerne, vor allem in Ballungsgebieten mit vielen Tankstellen, zu niedrigen Benzinpreisen, durch die sogenannte „Preistrichter“ entstehen.

Senkt beispielsweise eine Tankstelle ihren Dieselpreis, ziehen die umliegenden Anbieter nach, um nicht den Anschluss zu verlieren. So kommt es, dass Autofahrer billig tanken in Bremen.

Sie wollen wissen, wie hoch die Benzinpreise in Bremen aktuell sind und wo Sie am günstigsten tanken?

Dann nutzen Sie unseren Vergleichsrechner, um herauszufinden, wie tief Sie für Benzin in den Geldbeutel greifen müssen.

Geben Sie einfach die gewünschte Spritart und Ihre Postleitzahl an und wir zeigen Ihnen, wo Sie clever tanken und der Benzinpreis in Bremen am günstigsten ist.

Spar-Tipps

Doch bares Geld sparen Sie nicht nur durch die Wahl des richtigen Benzin-Anbieters.

Maßgeblich beeinflusst die Fahrweise den Kraftstoffverbrauch.

Weniger Sprit verbrauchen Sie, wenn Sie auf das Warmlaufen des Motors vor Abfahrt verzichten. Und auch das zügige Schalten in höhere Gänge trägt zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs bei.

Auf das Runterschalten sollte so gut es geht verzichtet werden, da jede Betätigung des Gaspedals Kraftstoff frisst. Laut Angaben des ADAC können Autofahrer durch die Beachtung dieser Empfehlungen bis zu 20 Prozent Kraftstoff sparen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...