Mehrverbrauch durch Dachbox & Co vermeiden und Sprit sparen

Finden Sie hier den günstigsten Benzinpreis in Ihrer Umgebung!

Dachgepäckträger – Sie sind praktisch, aber auch Spritfresser

Der Mehrverbrauch durch eine Dachbox wird häufig unterschätzt.

Der Mehrverbrauch durch eine Dachbox wird häufig unterschätzt.

Viele Deutsche verbringen ihren Urlaub gerne in Deutschland oder den Nachbarländern. Dann bietet es sich an, mit dem Auto zu fahren. Gerade für Familien mit Kindern stellt sich dann die Frage: Wohin mit dem ganzen Gepäck? Der Kofferraum ist nämlich schnell gefüllt. Viele Menschen nehmen auch gerne ihr Fahrrad mit in den Urlaub, um mobil zu sein und Radtouren zu unternehmen.

Wieder zu Hause ist so manch einer dann doch zu faul, den Dachgepäckträger oder den Fahrradträger wieder abzunehmen. Dies kann sich jedoch, wie auch Ihre Fahrweise, negativ auf den Spritverbrauch Ihres Autos auswirken.

Wie kommt es aber durch eine Dachbox zu einem höheren Spritverbrauch? Welcher Mehrverbrauch wird durch Fahrradträger ausgelöst? Diese Fragen beantwortet unser Ratgeber.

Verschiedene Arten von Autogepäckträgern

Für verschiedene Arten von Gepäck gibt es unterschiedliche Autogepäckträger. Sie unterscheiden sich in Größe, Form, Anbringungsort, Art der Anbringung sowie Gewicht.

  • Dachgepäckträger
    Ein Dachgepäckträger (auch Dachbox oder Dachkoffer genannt) ist ein länglicher, flacher Kasten aus robustem Material, welcher auf dem Dach des Autos angebracht wird. Größere Gepäckstücke, die keinen Platz mehr im Auto finden, können in solch einem Dachkoffer transportiert werden.
    Dieser kann mit unterschiedlicher Technik an das Dach montiert werden. Zum einen kann der Dachgepäckträger an der Dachreling verschraubt werden. Bei anderen Modellen werden Klemmfüße und Haken im Bereich der Türrahmen eingeklemmt.
    Manche Autohersteller wiederum montieren Fixpunkte an ihre Autos. Dies können eine Schiene im Dach, Gewindebohrungen oder Befestigungspunkte im Bereich des Türrahmens sein.
  • Skibox
    Skiboxen werden, wie der Name schon sagt, dazu verwendet, Skier zu transportieren. Sie können entweder auf dem Dach angebracht, wo die Skier dann parallel eingeklemmt werden, oder am Heck montiert werden. Bei solchen Heck-Skiträgern gibt es Haltevorrichtungen, in welche die Skier senkrecht stehend eingeklemmt werden.
  • Fahrradträger
    Wie auch bei den Skiboxen gibt es Fahrradträger, die auf dem Dach des Fahrzeugs oder am Heck angebracht werden können. Am Heck des Autos werden Fahrradträger an der Anhängerkupplung oder an der Heckklappe befestigt.

Mehrverbrauch durch Dachbox & Co. – Wie kommt der höhere Spritverbrauch durch eine Dachbox zustande?

Eine Dachbox erhöht den Spritverbrauch - und das merken Sie beim Tanken.

Eine Dachbox erhöht den Spritverbrauch – und das merken Sie beim Tanken.

Alles, was zusätzlich am Auto angebracht wird, erhöht das Gewicht des Fahrzeugs. Und ein höheres Gewicht bedeutet immer auch einen höheren Kraftstoffverbrauch.

So erhöhen rund 100 kg Gewicht den Spritverbrauch um bis zu 0,3 Liter pro 100 Kilometer.

Zum größeren Gewicht kommt noch hinzu, dass der Luftwiderstand des Autos erhöht wird. Dies führt dazu, dass durch die Dachbox der Verbrauch von Benzin oder Diesel steigt.

Laut ADAC können selbst offene Schiebedächer oder Seitenfenster die Luftströmung beeinträchtigen und den Luftwiderstand des Fahrzeugs erhöhen. Auch das kann bei höherer Geschwindigkeit (ab ca. 100 km/h) den Kraftstoffverbrauch steigern.

Besonders hoch ist der Mehrverbrauch bei einem Fahrradträger, der auf dem Dach angebracht ist. Bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h und drei Fahrrädern auf dem Dach, kann sich der Verbrauch um zwei Liter pro 100 Kilometer steigern. Je nach Automodell, Beladung und Geschwindigkeit kann der Spritverbrauch um bis zu 40 Prozent steigen.

Am Heck angebrachte Fahrradträger sind hier die bessere Lösung, da sie sich im Windschatten des Autos befinden und den Luftwiderstand dadurch nicht so stark erhöhen. Trotzdem können sie beim Transport von Fahrrädern den Verbrauch um bis zu 20 Prozent erhöhen.

Auch ein leerer Fahrradträger oder eine nicht befüllte Dachbox steigern den Verbrauch Ihres Autos. Montieren Sie diese demnach nur, wenn Sie sie tatsächlich für einen Transport benötigen. So können Sie den Spritverbrauch Ihres Autos um bis zu fünf Prozent senken. Auf einen Monat hochgerechnet können das einige Liter Sprit sein.

Denken Sie also daran, dass ein Fahrradträger oder eine Dachbox zum Mehrverbrauch von Sprit führen. Wird der Gepäckträger fürs Auto nicht benötigt, so sollten Sie diesen Ihrem Portemonnaie und der Umwelt zuliebe abnehmen. Setzen Sie außerdem auch unsere anderen Spritspar-Tipps um, damit Sie keinen Kraftstoff vergeuden.