Eco-Tuning – Weniger Verbrauch durch Tuning des Motors?

Finden Sie hier den günstigsten Benzinpreis in Ihrer Stadt!

Beim Eco-Tuning wird die Software der Motorelektronik modifiziert.

Beim Eco-Tuning wird die Software der Motorelektronik modifiziert.

Während es lange Zeit bei vielen Autoherstellern nicht nur in Deutschland immer nur um Leistungssteigerung ging – Beispiele aus Deutschland wären Audi und Mercedes – lässt sich in den letzten Jahren ein neuer Trend entdecken: Neue Technologien sollen es ermöglichen, dass die Motoren weniger Sprit verbrauchen, ohne dass der Fahrspaß, die Spritzigkeit und die Leistung des Autos leiden.

Genau das soll auch durch das Eco-Tuning, auch Öko-Tuning genannt, erreicht werden. Die Anbieter von Eco-Tuning-Leistungen versprechen, dass sie bei jedem Fahrzeug – Baujahr, Motor und Kilometerleistung spielen keine Rolle – den Verbrauch senken können, ohne dass deutliche Leistungseinbußen eintreten.

Kann es aber wirklich so einfach sein? Wie funktioniert Eco-Tuning beim Auto und was ist der Unterschied zum konventionellen Chiptuning? Kann Eco-Tuning auch beim Diesel angewendet werden? Wie wirkt es sich auf den Kraftstoffverbrauch des Autos aus? Diese und weitere Fragen werden in diesem Ratgeber beantwortet.

Konventionelles Tuning – Leistungssteigerung durch bauliche Veränderungen und Chiptuning

Das herkömmliche Tuning ist darauf ausgelegt, dass eine Leistungssteigerung beim Automotor erreicht werden soll. Dies gelingt durch eine Vergrößerung des Hubraums, eine Drehzahlerhöhung und bzw. oder der Erhöhung des Mitteldrucks. Dies sind bauliche Veränderungen direkt am Motor.

Weit verbreitet ist das sogenannte Chiptuning. Hierbei wird die Software der Motorelektronik modifiziert. Es sind somit keine Veränderungen am Motor nötig. Die Veränderung der elektronischen Motorsteuerung führt zu einer Erhöhung sowohl der Kraftstoffmenge im Brennraum als auch des Ladedrucks, was zur Steigerung der Leistung beiträgt.

Eco-Tuning – Wie funktioniert es?

Das Eco-Chiptuning soll den Spritverbrauch senken.

Das Eco-Chiptuning soll den Spritverbrauch senken.

Das Eco-Chiptuning nutzt das gleiche Prinzip wie das herkömmliche Chiptuning. Hier liegt der Fokus jedoch nicht auf der Leistungssteigerung, sondern auf der Minimierung des Verbrauchs von Kraftstoff. Auch die Abgaswerte sollen sich verbessern. Für Diesel gibt es Eco Tuning, aber auch Benziner können dadurch energieeffizienter gemacht werden.

Es werden mehrere Möglichkeiten der Änderung der Software angeboten. Zum einen kann beim Eco Tuning der Chip im Motorsteuergerät ausgetauscht werden. Es ist aber auch möglich, dass der Chip mit Hilfe eines speziellen Tools beschrieben werden kann. Hier entfällt somit der Austausch des Chips.

Außerdem kann das Eco-Tuning durch eine Box erreicht werden. Diese wird dem Steuergerät vorgeschaltet und verfälscht die Messwerte der Motorelektronik, was zur Verbrauchsminderung führt. Vielfach wird vor dieser Form von Öko-Tuning gewarnt, da diese absichtliche Fehlinformation einen negativen Einfluss auf den Verschleiß des Motors haben kann.

Öko-Tuning für Diesel

Beim Eco-Chiptuning für Diesel werden die im Steuergerät gespeicherten Parameter so verändert, dass der Ladedruck des Turboladers erhöht wird. Im niedrigen Drehzahlbereich sorgt dies für ein erhöhtes Drehmoment und mehr Leistung, was schnelleres Anfahren ermöglicht. Trotzdem soll der Verbrauch durch das Chiptuning in der Eco-Variante sinken.

Auch das Eco-Chiptuning muss eingetragen werden
Jede Veränderung bezüglich der Motorleistung muss in Deutschland geprüft und eingetragen werden. Wird dies versäumt, so erlöschen sowohl die Zulassung des Fahrzeugs als auch der Versicherungsschutz.

Eco-Tuning für Automatik-Fahrzeuge

Es gibt auch Möglichkeiten, das Eco-Tuning bei Automatikgetrieben anzuwenden. Das Steuergerät des Automatikgetriebes wird so modifiziert, dass der Kraftstoffverbrauch verringert wird.

Eco-Tuning im Test – Was bringt es?

Kann Öko-Tuning wirklich den Spritverbrauch senken?

Kann Öko-Tuning wirklich den Spritverbrauch senken?

Viele Autofahrer haben mit Eco-Tuning noch keine Erfahrung gemacht und fragen sich deshalb, wie effektiv es tatsächlich den Kraftstoffverbrauch verringern kann.

Anbieter von Öko-Chiptuning geben an, dass der Kraftstoffverbrauch je nach Fahrweise um bis zu 25 Prozent gesenkt werden kann. Hochgerechnet wären dies viele Liter Sprit, was die Investition in diese Technik rechtfertigen würde.

Kritiker geben jedoch zu bedenken, dass diese Angaben nicht der Realität entsprechen. Vielmehr würde sich vor allem eine energiesparende Fahrweise auf die gemessenen Werte auswirken.